Josef Moré Gäste und begeistert : Traueranzeige

Veröffentlicht am 4.April 2020

Josef Moré hat Gäste und Mitarbeiter begeistert!
Am 1. Dezember 1989 hat er mit mir und einer Reihe Mitarbeiter, die bis
heute bei uns sind, das Dorint Hotel Am Nürburgring – direkt an Start und
Ziel der legendären Rennstrecke - eröffnet. Wir waren unter seiner leidenschaftlichen Führung das Team der ersten Stunde, bevor Josef Moré zu uns
in die Hocheifel kam, war der gebürtige Ungar erfolgreicher Pre-openingDirektor des Dorint Strandresort & SPA Sylt. In seiner Wahlheimat Eifel
blieb er bis zu seinem Tod am 14. März 2020. Leider erlag Jose Moré nach
einer kurzen schweren Krankheit mit nur 73 Jahren nun seinem Leiden.
Das ganze Dorint Nürburgring-Team trauert mit seinen Angehörigen um
„unser Dorint-Urgestein“.
Moré war ein exzellenter Hotelfachmann und großzügiger Gastgeber.
Er positionierte das Hotel zunächst als Tagungs-, Konferenz- und Event
Hotel und als der „Grand Prix-Zirkus“ 1995 zum Nürburgring kam war er
fortan beliebter Hausherr der Rennfahrer und Teams aus aller Welt. Er hat
uns allen immer wieder aufs neue gezeigt, wie man das Fahrerlager außerhalb der Rennstrecke fest im Griff hat. Aber auch, wie man Business- und
Individual-Gäste aus aller Welt herzlich und kompetent betreut und zu
Stammgästen macht.
In bester Erinnerung haben wir Mitarbeiter und natürlich auch seine Gäste
- darunter auch Michael und Ralf Schumacher - bis heute, seine Art unseren regionalen Schnaps, den Eifelgeist zu trinken: Mit weißen Handschuhen! Ein letztes Mal haben wir – zusammen mit den Eigentümern und der
Dorint Führungsspitze - mit dem „Baron“, wie er gerne genannt wurde, auf
erfolgreiche Zeiten angestoßen: Am 30. Geburtstag des Dorint Am Nürburgring Mitte November letzten Jahres...
Lieber Josef Moré, DANKE für Alles, rest in peace!
In aufrichtiger Anteilnahme
Heike Schumacher, Direktorin und das gesamte Team des Dorint Hotel
Am Nürburgring / Hocheifel

Zurück