Margret Gäthke : Gedenken

Veröffentlicht am 19.September 2018

" Es gibt keinen größeren Schmerz, als sich in der Not an die
Zeit zu erinnern, in der wir glücklich waren. Das Band das die
wahre Familie verbindet, besteht nicht nur aus Blut, sondern
vor allem aus dem Respekt vor dem Leben des anderen."
Ich danke allen, die ihre Verbundenheit, Wertschätzung und
Anteilnahme in so vielfältiger Weise zum Ausdruck gebracht
haben, allen die beistanden und unermüdlich halfen, sowie allen,
die meine Mutter

Margret Gäthke
† 20. August 2018
auf ihrem letzten Weg begleitet haben!

"Die bittersten an Gräbern vergossenen Tränen, sind die über untersagte Worte
und versäumte Taten."
(Harriet Beecher Stowe)
Speziell möchte ich mich noch für die einfühlsame Betreuung und den Einsatz des
Intensivstations-Team (Marienhospital Euskirchen) bedanken - die mir die Augen
öffneten und ermöglichten, dass ich meiner Mutter in ihren letzten Stunden beistehen
konnte.
Der größte Dank geht an alle, die mit mir zusammen die letzten Tage durchgestanden
haben und mir mit ihrer Freundschaft zur Seite standen. Ich werde das nie vergessen
und bin mir sicher meine Mama ist ebenso stolz auf euch wie ich es bin!

Frank Gäthke

Zurück