Joachim Lange : Gedenken

Veröffentlicht am 29.Januar 2020

Nachruf
Große Betroffenheit und Trauer empfinden wir über den Tod unseres langjährigen Vorstandsmitgliedes

Joachim Lange
Achim liebte die Natur mit ihren Pflanzen und Tieren. Seine besondere Liebe galt den Mooren und alten Eichenwäldern. An dieser Liebe, wie auch an seinem enormen Wissen ließ er die Naturfreunde vieler NABU-Exkursionen teilhaben und weckte so auch bei anderen Interesse für die Natur. Dort aber, wo es darauf ankam,
argumentativ für die Rechte der Natur und die Erfordernisse des Naturschutzes zu streiten, tat Achim dies
nachdrücklich.
Nicht nur mit Worten setzte er sich für die Natur ein. Mit entsprechenden Werkzeugen tatkräftig für die Natur zu
arbeiten, auch das war ihm ein Anliegen. Zu rufen brauchte man Achim nicht. Er sah, was Not tat und packte
an. So freuten wir uns mit ihm, als im vergangenen Jahr seine Kraft Schritt für Schritt zurückzukommen schien.
Daher konnte er auch wieder bei den zahl­reichen Pflegeeinsätzen, wie zuletzt am Mosbrucher Weiher und
Weinfelder Maar aktiv sein.
Das Projekt Maubachtal stieß er ebenfalls an und brachte es schon weit voran. Er wird es nicht mehr abschließen
können und hinterlässt nicht nur deswegen in unserem Vorstand eine riesige Lücke. Achim, wir haben dich als
feinen Menschen und guten Freund kennengelernt. Wir vermissen dich sehr.
Seiner Familie sprechen wir unser tiefempfundenes Mitgefühl aus.

Der Vorstand für die NABU-Gruppe Daun

Zurück