Gertrude Schmitt : Gedenken

Veröffentlicht am 6.Februar 2019

Statt Karten!

Gertrude
Schmitt
geb. Blüm

* 22.03.1948
† 02.12.2018

Gott schaute in seinen Garten und sah einen freien Platz.
Dann schaute er auf die Erde hinunter und sah dein trauriges Gesicht.
Er legte seinen Arm um deine Schulter und hob dich empor zu sich.
Gottes Paradiesgarten muss wunderschön sein, denn er nimmt nur das Beste.
Er sah dein Leiden, er sah deinen Kampf um jeden Tag, den du noch bei uns bleiben wolltest,
er sah aber auch deine Schmerzen und er sah,
dass dir der Weg zu schwer war, um ihn weiter zu gehen.
Da schloss er deine Augen und schenkte dir seinen Frieden.
Es brach uns das Herz dich gehenzulassen, aber du bist nicht allein gegangen,
ein Stück von uns ging mit dir, an dem Tag, als Gott dich zu sich holte.

Herzlichen Dank allen, die unserer Mutter im Leben Zuneigung und
Freundschaft schenkten, ihrer im Tode gedachten und ihre Anteilnahme
durch Wort, Schrift, einem stillen Händedruck, Geld- oder Blumenspenden
und in vielfältiger anderer Weise zum Ausdruck gebracht haben. Insbesondere danken wir Herrn Pfarrer Todisco für die würdevolle Trauerfeier.
Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Palliativstation Marienwörth
und den angeschlossenen Palliativstützpunkt, sowie den Pflegedienst Wöllstein für die liebevolle Unterstützung in der Zeit der schweren Erkrankung.
Im Namen aller Angehörigen

Fürfeld, im Februar 2019

Simone Hemb
Matthia Stocker
Caroline Lüttger

Zurück