Elfriede Seif : Gedenken

Veröffentlicht am 4.Dezember 2019

Herzlichen Dank
allen, die sich in unserer Trauer mit uns verbunden fühlen. Die große Anteilnahme beim Totengebet und beim Sterbeamt haben uns die Wertschätzung, die
unserer Mutter entgegengebracht wurde, gezeigt.
Die vielen persönlichen Worte – in mündlicher und schriftlicher Form – die
Umarmungen und die Geldspenden für Blumen und Messen sind Beweis
für die entgegengebrachte Freundschaft für uns und insbesondere für unsere
Mutter, Oma, Schwiegermutter, Patin und Tante

Elfriede Seif
geb. Wölbert

* 07.03.1930

† 24.10.2019

Besonders danken wir der Praxis Dres. Lay/Lante für die jahrelange gute Behandlung sowie Frau Dr. Schreiber für die respektvolle Begleitung.
Ferner möchten wir dem Personal des Pflegedienstes Leiner, Kobern-Gondorf und des
Seniorenzentrums St. Josef, Münstermaifeld für den humorvollen und persönlichen
Umgang mit unserer Mutter danken. Sie hat sich bei und mit euch sehr wohlgefühlt.
Ein weiterer Dank gilt Frau Marianne Huschka für das einfühlsame Totengebet, Herrn
Pfarrer Guido Lacher für die leise und würdevolle Messe sowie dem Organisten Herrn
Gelking und dem Kirchenchor „Cäcilia“ Dieblich für den musikalischen Rahmen.

Gabriele Koschitzki, Peter Seif
Birgit Seifert, Karin Knechtges mit Familien
Wir gedenken unserer Mutter im 2. Sterbeamt am Dienstag, den 10.12.2019 um
10:30 Uhr in der Kapelle des Seniorenzentrums St. Josef in Münstermaifeld.

Zurück