Anton Könen : Gedenken

Veröffentlicht am 12.August 2020

Wenn ich ens nit mih existeere,
wenn ich de Auge zujedon,
wenn ich mich bovve presenteere,
janz hösch am Himmelspözje ston.
Dann soll dä Petrus dat schon maache,
hä sök d‘r schönste Platz mir us.
Hä weiß, et jit dann jet zo laache,
ich ben vun Kölle am Rhing zo Huus.
Vum Willi Ostermann

Seinen Lebensmut und seine Energie
haben wir sehr bewundert.

Anton Könen
Heimatforscher
Träger des Rheinlandtalers
17. Juli 1929
7. August 2020

Cäzilia und Günter Sonnenschein
Sabine und Michael Ehlbeck mit Silke
Christine und Josef Philipps
Michael, Steffi, Christian,
Jörg und Sabrina mit Lea
Hannah
Peter-Lorenz Könen mit Familie
Frank Peter Könen und Sabine Koth
Nikolai und Johanna
und Anverwandte

53894 Mechernich, Johannesweg 54
Die feierlichen Exequien finden im Familien- und Freundeskreis statt.
Die Beerdigung ist am Dienstag, dem 18. August 2020, gegen 14.40 Uhr auf
dem Friedhof in Mechernich. Von Beileidsbekundungen am Grabe bitten wir
abzusehen. Möge diese Anzeige auch alle die ansprechen, die aus Versehen
keine besondere erhalten haben.

Zurück